Sabine Wild

1971 geboren in Neustadt an der Waldnaab
1993 Beginn des Studiums der Freien Malerei
und der Kunsterziehung für das Lehramt Gymnasium
an der Akademie der Bildenden Künste in München
Klasse: Prof. Franz Bernhard Weißhaar
seit 1995 regelmäßige studienbegleitende Ausstellungen im Münchener Raum
1997 Wechsel in die Klasse von Prof. Res Ingold
1998 erstes Staatsexamen
1999 Diplom für Freie Malerei
1999 Gewinn des »Preises für Abstraktion«
im internationalen Wettbewerb in Frankreich,
Festival de peinture in Deux Sévres
2000 zweites Staatsexamen
seit 2000 Kunsterzieher
(Allgäugymnasium Kempten,
Regiomontanusgymnasium Hassfurt,
Eichendorffgymnasium in Bamberg
St. Marien-Gymnasium Regensburg)
mehrere Studienaufenthalte in Florenz (Zeichnung, Malerei, Drucktechniken)
seit 2001 regelmäßige Ausstellungen, hauptsächlich im Raum Bayern
daneben Ausstellungen in Italien: San Giminiano, Siena
und in Frankreich: Cornillon, Deux Sévres
seit 2005 Mitgliedschaft im Bund Bildender Künstler
seit 2006 regelmäßige Teilnahme in der Jahresschau des Kunst-und Gewerbevereins in Regensburg
Mai 2008 Große Ostbayerische Kunstausstellung in Deggendorf
Mai 2008 Miniaturbiennale in Czestochowy (Veranstalter: Gaude Mater)
September 2008 Kunstmesse Salzburg
Januar 2009 Erster Platz im bundesweiten Wettbewerb »Jugend interpretiert Kunst« (Schulprojekt)
Herbst 2009 Ausstellung im Haus der Kunst (Freie Münchner und deutsche Künstlerschaft), Ausstellung "Kunstsalon Herbst"
August 2010 Studienaufenthalt »Artist in Resindence« in Plovtiv, Bulgarien, Stipendium des Oberpfälzer Künstlerhauses »Kebbel-Villa«, Schwandorf
August 2013 Sommerakademie Salzburg, Kurs Norbert Bisky
öffentliche Ankäufe durch u.a. Sparkasse und Bayerische Staatsgemäldesammlung